Homa / Freunde
Deutsch
Italiano

Radsportgruppe Viernheim

                                                                                                                                  

Tolle Events unserer Freunde aus Viernheim

Unter diesem Link findet Ihr tolle Events. Schaut doch mal rein. Einfach Überschrift anklicken und reinschauen.

Erste Begegnung nach Corona-Sperren 2021

Nachdem die Einreisebeschränkungen es zuließen und wir doppelt geimpft waren, fuhren Jutta und ich Anfang Juni 2021 zu den Freunden nach Italien. Da auch dort noch kein Treffen für die gesamte Gruppe möglich war, teilten wir die Besuche auf.

Am ersten Abend trafen wir die Gruppe in Montebello, wo wir in einer Art Straußenwirtschaft einen gemeinsamen Abend verbrachten und erste Pläne für die gemeinsame Zukunft der Gruppe schmiedeten. Leider konnte Marino nicht teilnehmen. Er laboriert an schwierigen Prostata- und Blasenproblemen. Er befand sich im Krankenhaus und wurde zwischenzeitlich operiert.

Am Samstag trafen wir zunächst die über 90jährige und noch rüstige Angela in ihrer Wohnung, um sie dann zu einem gemeinsamen Essen in Caminiano zu bringen. Dort trafen sich auch ein großer Teil der Gruppe aus Montebello und Rosá zum ersten Mal wieder nach dem Ausbruch von Covid-19 im Februar 2020. Da das Treffen in einem Gartenlokal stattfand, war es auch in der größeren Gruppe möglich.

Dementsprechend gab es viel zu erzählen, weshalb sich die Veranstaltung naturgemäß etwas hinzog. Die italienische Seite regte mit großem Interesse eine Wiederholung des Treffens in Kaltern am See in Südtirol für Juni 2022 an. Die Anregung wurde aufgenommen und wird nun in die Schallstädter Delegation hineingetragen und abgestimmt.

Insgesamt ist zu sagen, dass sich auch bei den Freunden das Radfahren verändert hat. Teilweise wurde auf E-Räder umgestiegen, teilweise der Sport altersbedingt aufgegeben und manche fahren noch gelegentlich mit dem MTB kürzere Touren. Entsprechend wird sich unser geplanter Aufenthalt in Kaltern auch im sportlichen Bereich verändern. Abschließend wurde das Treffen mit einem Damen- und einem Herrenbild dokumentiert.

Der Besuch in Rosá klang dann in kleiner Runde bei Giandomenico auf dessen Hausterrasse aus. Der Hausherr war die Teilnahme nach einem häuslichen Unfall und mehreren Rippenbrüchen an den geschilderten Treffen nicht möglich.

Wer an dem drei bis viertägigen Aufenthalt im Hotel in Kaltern im Juni 2022 grundsätzlich Interesse hat, kann sich schon mal bei mir melden.

Gerhard Beck

jugebeck(at)t-online(dot)de

 

 

2020 viel es wegen Corona aus

Für 2020 war die nächste Begegnung geplant, die aber Corona bedingt nicht stattfinden konnte.

Kaltern am See (Südtirol) 2018

Im Juni 2018 trafen sich wieder fast 30 Personen in einem Hotel in Kaltern am See in herrlicher Weinbergsumgebung. Gemeinsame Ausfahrten nach Meran/Lana, nach Bozen und Trient bildeten hier den sportlichen Rahmen. In Bozen wurde auch dem Internat ein Besuch abgestattet, in dem wir in den 90iger Jahren bei der Dolomiten- Rundfahrt-Woche untergebracht waren und wo sich erste persönliche Freundschaften zwischen der italienischen und der Gruppe aus Schallstadt bildeten. Leider wurde dieses Treffen von der Nachricht vom Tode unseres Freundes Toni Maywald überschattet. Dennoch wurde die gemeinsame Zeit für beide Gruppenteile zum intensiven Austausch genutzt.

Inzell 2016

Im Juni 2016 trafen sich rund 30 Personen für vier Tage  im bayrischen Inzell zu einem gemeinsamen Treffen. Gemeinsame Touren um den Chiemsee, nach Reit im Winkel und nach Salzburg bildeten das sportliche Programm. Ansonsten hatten wir viel Spaß im Clubraum, der uns die Hotelanlage exclusiv zur Verfügung stellte. Unterwegs organisierten wir die traditionellen Verpflegungsstellen mit entsprechendem Gelage und intensiven Austausch.

Partnerschaftspflege

Unter der Organisation unseres Ex-Präsidenten Gerhrad Beck trafen sich einige Seniorenradler aus Schallstadt in Begleitung ihrer Frauen mit den Freunden aus Rosà in Inzell, um zusammen in Oberbayern einige schöne Tage zu verbirngen. Natürlich kam der Radsport nicht zu kurz, denn Gerhard hatte sich schon einige schöne Touren ausgedacht. Auch eine Fahrt nach Salzburg stand auf dem Programm.

 

Etappenfahrt von Rosà nach Wien 2009 :

Gelungene Etappenfahrt von Rosà nach Wien

Die Rad - Etappenfahrt von Rosá nach Wien vom 22. bis 30. Mai 2009 ist abgeschlossen und es war eine gelungene Veranstaltung. Zwei harmlose "Schleicher" und ein glücklich verlaufener "Doppelplatzer"

(Vorder- und Hinterrad) bei Ernesto Hanser während einer schnellen Abfahrt waren dank der guten Reaktion von Ernesto die einzigen Pannen, ohne besonderen Folgen. 

In Rosá wurden wir mit einem geselligen Abend in großer Runde der Radsportfamilie willkommen geheißen und am Freitag von der Bürgermeisterin unserer Partnergemeinde, Manuela Lanzarin vor dem Rathaus in Rosá auf die Reise geschickt.

Wir absolvierten sechs Etappen, 700 Kilometer und rund 4.000 Höhenmeter durch das Friaul,

über den Pass Sella Neve nach Slowenien, über den 18%igen Wurzenpass zurück nach Österreich, durch Kärnten, die hügelige Steiermark, Niederösterreich bis nach Wien.

In Wien führte uns der Leiter der MTB-Abteilung im Polizeisportverein Wien mit dem Fahrrad durch Wien und Umgebung und zeigte dabei eine solchen kulturelle Fachkunde, dass wir die offizielle Stadtrundfahrt mit dem Touristikunternehmen absagen konnten. Dafür hatten wir dann am Freitag einen freien Tag, der leider wegen teilweisem Regen nicht so toll genutzt werden konnte. Natürlich kam während diese gemeinsame Unternehmung der Radsportler aus Rosá und Schallstadt die Geselligkeit nicht zu kurz. Dafür sorgte die gute Verpflegung aus dem Hause Uhl und den Mitbringsel aus den italienischen Kellern und Backstuben und nicht zuletzt die Sangesfreude der italienischen Freunde.

Aus den Reihen der RSG Rosá-Schallstadt nahmen teil:

Ernesto Hanser, Matthias und Monika Spägele, Heinrich Hermann, Klaus Deppner, Gerhard Meier, Bernd Widmann, Giuseppe Malpelli, Jutta und Gerhard Beck.

Am Samstag führten uns die Autofahrten auf getrennten Routen wieder nach Hause.

Allen die zum Gelingen dieser Etappenfahrt beigetragen haben, sei herzlich gedankt.

Besonders danken möchte ich der Familie Uhl für die Zurverfügungstellung des Anhängers und die gute und ausreichende Verpflegung. Herzlichen Dank auch an die Begleitfahrer

Heidi Widmann und Rüdiger Wilhelm, die nicht immer einen leichten Job zu erledigen hatten, dies aber toll gemacht haben. Auch die WG Wolfenweiler hat dieses Vorhaben mit einer materiellen Beigabe unterstützt. Allen nochmals herzlichen Dank.

Freundschaftliche Begegnungen 2009

Der Meister im Meistertrikot

Im November wird eine kleine Delegation aus Schallstadt wieder zum Jahresabschlussfest der Radsportler nach Rosà fahren und ein Wochenende in der Partnergemeinde verbringen.

Dabei gilt es auch die ersten Absprachen zum 20jährigen Jubiläum der Partner- und Freundschaft in den Jahren 2011 und 2012 zu treffen.

Francesco Bellin aus Rosà  wurde italienischer Meister 2008

Unser Freund Francesco Bellin wurde im Herbst letztes Jahr italienischer Radsportmeister der Juristen.
Die Rennen wurden in Mailand und  als Einzelzeitfahren ausgetragen.

Wir gratulieren Francesco zu diesem tollen Erfolg.

Besuch in Rosà - Rückblick

Der Besuch am 30. April 2008 bei unseren Freunden des Radsportvereines VP Parolin war wieder ein schönes Ereignis.
Francesco Bellin hatte sich um die sportlich ambitionierten Radler gekümmert und ist mit ihnen drei extra Touren gefahren.
Roberto Ferraro und seine Leute sind mit uns an den drei Tagen knapp 300 Kilometer eher flach mit 500 bis 650 Höhenmeter rund um Rosà herum gefahren.
Die Damen und Herren, die am touristischen Programm teilnehmen wollten waren in Rosà, in Vinzenca und in Venedig unterwegs.
An den ersten beiden Tagen haben wir uns dann gemeinsam alle im Hof von Severino und dann in einem Sportheim in der Nähe von Rosà getroffen,
um die vorabendliche Mahlzeit zu uns zu nehmen. Hier wie auch insgesamt wurde alles vorzüglich durch den Presidente von VP Parolin,
Enzo Mantoan mit seinem Team organisiert. Abends trafen wir uns im Restaurant und im Festzelt, das zum Spargelfest und zum Alpini-Treffen
errichtet worden ist.
Ich denke, dass es allen gut gefallen hat und einige Leute die Partnerschaft mit den Freunden aus Rosà von einer neuen, eigenen Seite erlebt haben.
Als nächste gemeinsame Aktion ist eine Etappenfahrt um Pfingsten 2009 vorgesehen. Wien oder Amsterdam sind als Ziele in der engeren Wahl.
Wir sollen aus Rosà alle in unserem Verein herzlich grüßen.
Hier noch ein Bild ( weitere Bilder folgen ) :