You are here: Home - Wir über uns / Geschichte
Deutsch
Italiano
Mittwoch, 2018-11-21

Geschichtlicher Rückblick der RSG Rosà – Schallstadt

Die Gemeinden Schallstadt und Rosà/Oberitalien planten Ende der 80iger Jahr bestehende Kontakte zwischen den Männergesangvereinen auf eine Partnerschaft zwischen den Kommunen auszudehnen. Bei einem Treffen der Gemeinderäte und Vereinsvertreter konnte 1990 ich in Rosà feststellen, dass der Radsport dort in vier Vereinen ausgeübt wurde und dort einen großen Stellenwert im kommunalen Leben einnahm. 

Dem gab es aus Schallstädter Sicht etwas entgegen zu setzen.

In Zusammenhang mit der Partnerschaftsfeier in Rosà hatte eine Gruppe von Hobbyradsportlern aus Schallstadt eine viertägige Etappenfahrt nach Oberitalien vorgesehen,

die am 23. April 1991 bei Schneefall in Schallstadt startete. Das Ziel wurde planmässig am 26. April erreicht und wir wurden vom Radsportverein VP Parolin mit rund 60 Fahrradfahrern etwa 40 Kilometer vor Rosà herzlich in Empfang genommen und die gesamte Zeit über vorzüglich betreut.

Während der Fahrt beim letzten Etappenaufenthalt in Bozen beschlossen die 13 Fahrradfahrer und drei Begleitfahrer einen Verein zu gründen und diesen „Radsportgruppe Rosà – Schallstadt“ (RSG Rosà-Schallstadt) zu nennen.

Eine einfache Satzung war schnell formuliert und nach der Rückkehr wurde der gesamte Vorgang auch schriftlich dokumentiert und protokolliert. Der Verein, der damals noch nicht ins Vereinsregister eingetragen wurde, hatte sich die breitensportorientierte Aus

übung des Radsportes und die Pflege der Partnerschaft zwischen den genannten Gemeinden zur Aufgabe gemacht. Zum Vorstand gehörten

  • der Presidente Gerhard Beck,
  • der Vizepresidente und Capitano Bernd Uhl
  • der Secretario Manfred Reinhard,
  • der Cassiere Ernst Hanser.

Letzterer wurde ab dieser zeit im Verein nur noch „Ernesto“ und Bernd Uhl „Capitano“ genannt. Die italienischen Bezeichnungen wurden bei den Vorstandsbezeichnungen aus Sympathie zu den italienischen Freunden und aufgrund der Tatsache, dass die eigentliche Gründung des Vereines auf italienischem Territorium stattfand, übernommen und werden auch beibehalten. 
Folgende Mitglieder haben das Gründungsprotokoll unterzeichnet und sind somit dem Verein beigetreten:

Manfred Reinhard, Gerhard Bronner, Bernd Langner, Siegfried Schumacher, Bernd Uhl, Friedrich Schüler, Rudi Schäfer, Gerd Raupach, Bernd Schulze, Adolf Meier,

Ernst Hanser, Rolf Schottmüller, Martin Hanser, Frank Hanser, Martin Sutter und Baldur Franz.

Bereits im November wurde ich zur Jahresabschlussfeier von VP Parolin nach Rosà eingeladen. Ich wurde dort herzlich empfangen und unsere Verbindung wurde angenehm herausgestellt.

Ein Jahr später fand die Partnerschaftsfeier in Schallstadt statt und die Radsportfreunde aus Rosà fuhren ebenfalls mit ihren Fahrrädern an. Wir nahmen sie in Bonndorf in Empfang, betreuten sie in den folgenden Tagen und erlebten eine wunderschöne Zeit, die die zarten Bande der Freundschaft festigten. Besonders erwähnenswert war das gemeinsame Fest in Martin Hanser’s Schiire in Leutersberg.

In der Folgezeit entwickelten sich die Kontakte durch gegenseitige Besuche und gemeinsame Unternehmungen.

So waren wir mehrfach zusammen beim Giro delle Dolomiti in Bozen und unterstützten die Freunde aus Rosà bei der jeweiligen Erlangung des zweiten Platzes in der Mannschaftswertung. Gemeinsame Teilnahmen gab es bei der Friaul-Rundfahrt, beim Campagnolo-Marathon in Feltre, beim Dreiländer-Giro in Nauders, bei einer gemeinsamen Fahrt von Schallstadt nach Berlin, bei einer gemeinsamen Fahrt von Rosà über den

Großglockner, Innsbruck, Garmisch-Partenkirchen nach Schallstadt und über die Schweiz wieder zurück, gemeinsame Ausfahrten im Vintschgau, in den französischen Alpen, bei gemeinsamen Radsporttagen in Rosà und in Schallstadt sowie in verschiedenen Besuchen bei Festen und Geburtstagsfeiern in Rosà und Schallstadt.

Gemeinsam wurden die beiden 10jährigen Jubiläen der Partnerschaft in Rosà und in Schallstadt gefeiert. Hierzu fuhren die jeweiligen Gäste mit ihren Rennrädern zur Partnerschaftsfeier. Wunderschöne gemeinsame Abende im Festzelt in Rosà und in der Winzergenossenschaft in Schallstadt blieben in besonderer Erinnerung.

Zuletzt fuhren Radsportler aus Rosà und Schallstadt im Juni 2006 in sechs Etappen von Schallstadt nach Rom und im Juni 2007 in fünf Etappen von Schallstadt nach Dresden.

Im Februar 2008 verliess uns unser besonderer Freund der Partnerschaft, Virginio für immer.
Er wird für immer einen besondern Ehrenplatz in unseren Herzen haben.

Im Mai 2008 besuchten wir die Freunde in Rosà  und verbrachten dort einige Tage.

23 Personen gehörten der Schallstadter Delegation an. Einige wunderschöne Radtouren und die abendlichen Feste sowie die Verpflegungsaufenthalte unterwegs werden als besonders schöne Erinnerungen haften bleiben. Für die überaus freundschaftliche Bewirtung und einmal mehr für die tolle Gastfreundschaft wollen wir uns bedanken.

Dieses Jahr ist eine gemeinsame Etappenfahrt von Rosà  nach Wien vorgesehen. Dabei geht es von Rosà  aus über Friaul nach Slowenien. Über Kärnten, die Steiermark und dem Burgenland wird Wien angesteuert. Dort sind für die 21 teilnehmenden Personen zwei Tage Erholung und touristisches Programm vorgesehen.

Im November steht dann das traditionelle Jahresabschlussfest in Rosà  auf dem Besuchsprogramm der Schallstadter Radler.
 

 

Gerhard Beck,

Presidente